• 0 Artikel - 0,00
    • Keine Produkte im Warenkorb.

Else Jerusalem (1876–1943)

"Knapp hinter der glänzenden Straße, die ein Zentrum des großstädtischen Lebens ist, – auf deren breiten, reinlich asphaltierten Trottoirs sich täglich viele Hunderte von eleganten Herren und Damen – müßige Spaziergänger – anlächeln und begrüßen, beginnt jäh und unvermittelt – in allzu schroffem Übergange fast – das Reich der Finsternis – Aus "Der heilige Skarabäus" "

Else Jerusalem (1876–1943) gilt als eine der hervorragenden Protagonistinnen in der bürgerlichen Frauenbewegung um 1900. 1876 wurde sie als Elsa Kotanyi in Wien geboren. 1899 debütierte sie mit ihrer Novellensammlung "Venus am Kreuz". Ihr Bordellroman "Der heilige Skarabäus" erschien 1909 im renommierten Verlag S. Fischer und wurde mit rund 40 Neuauflagen schnell zu einem vielbesprochenen Bestseller. 1911 emigrierte sie nach Buenos Aires. Bis 1939 publizierte sie sowohl in südamerikanischen Zeitschriften und Verlagen als auch weiterhin im deutschsprachigen Raum. Sie starb 1943 in Buenos Aires. Ihr Werk geriet ab 1945 schnell in völlige Vergessenheit.