Marta Karlweis’ soeben im ambitionierten Verlag 'Das vergessene Buch' erschienener Roman 'Schwindel. Geschichte einer Realität' aus dem Jahr 1931 besticht durch eine Vielzahl origineller, plastischer Sprachbilder. Die 'Realität', im Doppelsinn von Immobilie und Daseins-Wirklichkeit, bringt eine über drei Generationen erzählte Kleinbürgerfamilie an den Rand des moralischen wie finanziellen Ruins.

Bernadette Lietzow, Tiroler Tageszeitung

Comments (0)

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *