• 0 Artikel - 0,00
    • Keine Produkte im Warenkorb.
NZZ – Jouhandeau, Die geheime Reise – Hans Christoph Buch, 29. August 2022

In pornografischen Büchern, Filmen und Utensilien überall auf der Welt, schreibt Susan Sontag in einem hellsichtigen Essay, sei die SS zum Inbegriff sexuellen Abenteurertums geworden. Und sie stellt sich die Frage, wieso Nazideutschland erotisch aufgeladen werden konnte, obwohl es die Sexualität unterdrückte: «Wie konnte ein Regime, das Homosexuelle verfolgte, zum Stimulans für Schwule werden?» Antwort auf diese Frage gibt das von Oliver Lubrich aus dem Französischen übersetzte und kenntnisreich kommentierte Buch «Die geheime Reise» von Marcel Jouhandeau.

– Hans Christoph Buch, NEUE ZÜRCHER ZEITUNG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.